Sally Hansen Pat On The Black

Pat on the black

Es ist wieder Mani Monday und auch heute habe ich einen Klassiker aus der Schublade geholt: Sally Hansen Pat It On Black.

Obwohl ich Sally Hansen als Marke liebe, finde ich die Auswahl im deutschen Einzelhandel immer noch vieeeel zu klein, Im Vergleich zu den internationalen Produkten von Sally Hansen. Denn in Deutschland wird, mit Ausnahme von den wenigen Limited Editions, nur die Complete Salon Manicure Serie und einige der Pflegelaccke angeboten, obwohl Sally Hansen (USA) viel mehr zu bieten hat! Das ist wirklich sehr sehr schade.

Die #660 heisst Pat On The Black und ist ein fast schwarzer Pflaumenton und damit auch einer dieser klassichen Herbst- und Winterfarben.

Ich habe es dennoch mit einem anderen Farbton kombiniert, einem ganz alten Lack aus meiner Sammlung von MaxFactor Nr. 24 Intense Plum, denn die beiden harmonieren so schön miteinander, dass sie mir zusammen noch besser gefallen als einzeln.

Leider leider ist Pat On The Black kein Einschichter, sondern braucht zwei Schichten. Hier zunächst eine Schicht:

Sally Hansen Pat On The Black one coat

Und die zweite:

Sally Hansen Pat On The Black two coats

Hübsch ist er trotzdem! Und noch hübscher in Verbindung mit dem Intense Plum (einfach mit einem Dotting Tool ein Punkte-Gradient zeichnen und am Nagelbett anfangen):

Sally Hansen Pat on the black design 1

Eines meiner allerliebsten Sally Hansen Produkte ist der No Chip Acrylic Top Coat der wahnsinnig tollen Gelglanz verleiht und superschnell trocknet – auch etwas für Topcoat-Hasser.

Sally Hansen No Chip Acrylic Top Coat

Sally Hansen Pat on the black design 2

6 Comments

  1. Wahnsinnig schön!
    Ich liebe solche Töne ♡
    Wenn mir ein Lack gefällt und ich Lust drauf hab is es mir recht egal ob er zur Jahreszeit passt ;)

  2. Mit einer hellen Farbe auf einem dunklen Lack Punkte zu setzen finde ich eine originelle Idee. Gefällt mir sehr und habe ich so auch noch nicht gesehen.
    Leider werden bei mir die Punkte recht ungleichmäßig und sehr dick. Hast du einen Tipp, was ich falsch mache?
    Viele Grüße
    chastity64

  3. Hallo Chastity! Ganz perfekt sind meine Punkte hier auch nicht, aber zum Glück ist es bei diesem Design auch nicht so wichtig. Andere Designs leben natürlich von gleichmäßigen Punkten. Am besten geht es mit dem Dotting Tool (ich hab das von Essence). Man muss etwas üben aber tendenziell reicht wenig Lack. Ich tropfe dafür die Farbe auf ein Stück Folie oder Pappe und tunke dann das Dotting Tool ein, und mache einen Probepunkt auf Papier (man kann auch den Kopf einer Naden nehmen, aber damjt werden die Punkte eher groß). Nach einigen Punkten auf dem Papier hat man dann ein besseres Gefühl und kann es auf den Nägeln probieren :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.