Loreal Wild Ombres Nr.1

Heute war erklärter Beauty Tag und da ich nur 1 Mal im Jahr zum guten Frisör gehe und ansonsten ein absoluter Do-It-Yourself-Fan bin, war heute das Haare nachfärben dran. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen meine Ombre-Highlight rauswachsen zu lassen, aber dann hatte ich mich umentschieden.

So sahen meine Haare also vorher aus:

1 Haare vorher2 Loreal Wild Ombre Packung

Bei der Anwendung habe ich mich eigentlich komplett an die Anleitung gehalten, nur dass ich das Produkt nicht wie auf der Verpackung ab der Mitte der Haarlänge eingebürstet habe, sondern in den unteren Haarschichten als Strähnen.

4 Loreal Wild Ombres Packungsinhalt

Das sah dann so aus:5 Strähnen einarbeiten

Man braucht beim Einbürsten der Koloration etwas Übung, kann sich aber auch bei Youtube reichlich Hilfe holen. Ich habe auf jeden Fall den oberen Haarkranz hochgesteckt (Deckhaar), und gar nicht gefärbt, damit man die Ansätze nicht sieht, sobald sie weiter rauswachsen.

Nach dem Haarewaschen und trocknen, habe ich noch das Haarspitzenfluid von Alverde in die Spitzen eingeknetet. Es gibt dem Haar Feuchtigkeit zurück und beschwert nicht.

7 Alverde Haarspitzenfluid AvocadoUnd hier der direkte Vergleich davor (links) und danach (rechts):

1 Haare vorher6 Haare danach

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *