Butter London Scuppered

Da die Farbe so so so gut zum Herbst passt, habe ich einen meiner ungeliebten Butter London Nagellacke heute rausgeholt. Wer wissen möchte, warum ich die Marke Butter London so unsympatisch finde, dem empfehle ich meinen Artikel zu The Full Monty (Link zum Artikel). Und um vorab eines klarzustellen: es liegt liegt alleine am Preis. Denn wären diese Nagellacke qualitativ so hochwertig wie der Preis (16 -17,95 €), hätte ich kein Problem damit.

Butter London Scuppered Bottom

Der kupferfarbene Nagellack heisst Scuppered (engl. “to be scuppered” = erledigt sein) und wird auf der Produktseite (hier der Link) als “Opaque, copper shimmer with pink, gold, and green glitter“, und zugegebenermaßen ist er mit seinem grün-gold-pinkem Schimmer etwas ganz besonderes.

Butter London Scuppered Bottle closeup

Der Lack deckte mit zwei Schichten und hielt mich am heutigen Tag auch recht zufrieden, obwohl ich kein großer Fan von Braun und Kupfer bin, verzauberte mich das grüne Glitzer darin so sehr, dass ich bis dahin dachte, dies wäre der Butter London Lack, der mich vielleicht wieder zurück ins Boot holen würde.

Butter London Scuppered 3

Butter London Scuppered 2

Butter London Scuppered 1

Als ich dann entschloß heute abend ein Bad zu nehmen, kam die große Enttäuschung als ich aus der Badewanne kam. Hello Tipwear!

Butter London Scuppered Tipwear

Ich meine etwas Tippwear hätte ich jedem Nagellack nach einem Vollbad verziehen, aber das hier? Als Unterlack hatte ich von Sally Hansen den Nylon + Retinol Strenghtener verwendet, der sich die letzten Tage mit meinen anderen Nagellacken recht gut vertragen hatte. Tja, nun bin ich etwas ratlos was ich über Scuppered denken soll. Love-Hate-Relationship würde ich sagen…. schade. :/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.