Barcelona Travel Blog

Ich bin kein Reiseblogger, aber ich war vorletzte Woche drei Tage in Barcelona und habe per Snapchat und meiner Instagram Story Bilder und Videos mit euch geteilt. Wer mir nicht folgt, sollte dies tun! Wer dies noch nicht tut, dem habe ich hier einen kleinen Reiseblog samt Haul zusammengestellt :)

 IMG_20161030_123216

 

Ich habe meine Flüge zwei Wochen vorher über Opodo gebucht und meine Unterkunft über Booking.com reserviert. Opodo schlug mir den Hinflug von Berlin nach Barcelona mit Ryan Air vor und den Rückflug drei Tage später mit Vueling. Für beide Flüge habe ich ca. 150 € bezahlt. Bei Booking.com reservierte ich ein Hostel-Einzelzimmer in einem Stadtviertel (Gràcia), was zwar gut an die touristische Innenstadt angebunden ist, aber nicht mitten im Trubel war. Da am 1.November in katolischen Ländern Allerheiligen ist und damit Feiertag, war vieles bereits ausgebucht. Ich entschied mich für das Hostel Lesseps (3 Übernachtungen im Einzelzimmer, ca. 150 €). Das familiengeführte Hostel befindet sich in einem Altbau des Szeneviertels Gràcia und nur 100 m weit entfernt von der Ubahnstation Lesseps (Linie L3).

TAG 1

Der Flug mit Ryan Air verlief unkompliziert und relativ normal für einen Billigflieger und ich kam ohne Verspätung am 31.10. in Barcelona mit Handgepäck an. Noch am Flughafen begab ich mich zur Touristeninformation und kaufte mit für ca. 21 € einen 3-Tage-Pass für die öffentlichen Verkehrsmittel (TMB Barcelona). Vom Flughafen in die Stadt gibt es auch einen privaten Expressbus-Shuttle für 5,90 €, wer aber keine Eile hat, der kann auch den Linienbus Nr. 46 bis Plaza Espanya nehmen und von dort weiter mit der U-bahn.

IMG-20161031-WA0006 IMG-20161031-WA0018

Mit dem Bus fuhr ich ca. 35 bis 40 min bis zur U-bahn und von dort aus war ich innerhalb von 10 min am Hostel. Die nächsten 3 Tage habe ich zu 99% die Metro (U-Bahn) genutzt oder war zu Fuss unterwegs.

Schnell ausgepackt, hatte ich noch den ganzen Nachmittag vor mir, also nahm ich die Metro zum Hafen und vertrieb mit dort die nächsten Stunden.

IMG-20161031-WA0025 20161031_162515

Hauptattraktionen sind hier unter anderem das Aquarium (Eintritt 20 €) und zum Shoppen die Mall MareMagnum. Nach einer Stärkung bei Bocapintxos ging es auf die Rambla.

IMG-20161031-WA0032 IMG-20161031-WA0040

Einen Eisladen, den ich unbedingt empfehlen kann ist Rotambolesc. Dort gibt es vom Kugeleis auf frischen Waffeln auch sehr cooles und vor allem gesundes Eis am Stiel.

20161031_165654 IMG-20161031-WA0038

Da ich vorhatte mir in Barcelona als Andenken ein Tattoo stechen zu lassen, hatte ich mir nahe der Plaza Catalunya das Tattoo Studio LTW empfehlen lassen (Preise ab 100 € aufwärts) und mir für 2 Tage später einen Termin gesichert.

Shoppen kann man in Barcelona sehr viel, aber nicht wirklich günstig: Mango, Zara, Pull&Bear, Stradivarius und Desigual gibt es an jeder Ecke. Die Preise sind jedoch nicht viel anders als in Deutschland…vielleicht ist die Auswahl etwas größer. Beeindruckt war ich aber von einer riesigen SEPHORA Filiale (gleich in der Mall an der Plaza Catalunya).

20161031_174832

IMG-20161031-WA0044 20161031_175343 20161031_175155

Auch hier saftige Preise, also keine wirklichen Schnäppchen, dafür die größte Auswahl an Makeup, die man sich vorstellen kann – nicht nur die Eigenmarke von Sephora, sondern auch viele Hersteller, die man bei uns auch nicht bei Douglas findet.

TAG 2

Der zweite Tag meines Aufenthalts war ein Feiertag und obwohl die Geshäfte auch geöffnet hatten in der Innenstadt, hatte ich mit den Tag für meine Kunstleidenschagt reserviert: es ging ins Museu Nacional d’Art de Catalunya. Von der Plaza Espanya aus sind es 10 Minuten Fussweg, den Hügel hoch, mit einem wahnsinns Ausblick ( Einstritt 12 €).

20161101_113619

20161101_115024

20161101_125250

Den Rest des Tages verbachte ich mit einem langen Spaziergang durch Stadtviertel, Parks und die Altstadt (Barri Gotic).

20161101_115205

20161101_150401 20161101_160228 IMG_20161102_223126 IMG_20161102_223006

TAG 3

Möchte man in Barcelona den Park Güell und die Kirche Sagrada Familia besuchen – die bekanntesten Werke des Architekten Antoni Gaudí – so sollte man die Tickets ein oder zwei Tage vorher online bestellen. Für den Besuch der Neugotischen Kirche hatte ich das bereits am Montag erledigt (Achtung: Zahlung online nur per Kreditkarte!). Beim Park war ich leider nicht informiert, so dass ich um 10.30 Uhr ankam, und der nächste Einlass erst um 13.30 Uhr stattfand. Allerdings lässt sich der größte Teil des Parks auch kostenlos besuchen und nur der prächtige Kern ist nur mit Eintrittskarte betretbar.

IMG_20161102_222936 IMG_20161102_222949 IMG_20161102_222945 20161102_104114  20161102_105833

20161102_114618

Wieder bei der Rambla ist der Besuch des Marktes auf jeden Fall ein Muss!

IMG_20161102_223027

20161102_141419

Am Nachmittag hatte ich zu 17 Uhr das Ticket für die Sagrada Familia – mit den Einnahmen der Karten soll die Kirche bis 2026 zu ende gebaut werden, ohne jegliche staatliche Mittel.

IMG_20161102_223100

IMG_20161102_222932 IMG_20161102_222928 20161102_120533

IMG_20161102_222923

 

Und hier sind meine Mitbringsel aus BCN:

fullsizeoutput_21c

Beauty Shopping Tipps:

  • der Besuch bei Sephora (es gibt zudem noch zwei andere Filialen in der Stadt) lohnt sich auf jeden Fall wegen der Sephora Nagelprodukte und den Lacken von FormulaX, die es bei uns in Deutschland nicht gibt
  • in der MareMagnum Mall gibt es einen Victoria’s Secret Beauty Shop (es gibt auch einen im Abflugbereich des Flughafens)
  • in der Fussgängerzone in der Innenstadt, nahe des Corte Ingles (Plaza Catalunya) gibt es einen sehr gut sortierten NYX Store, der ebenfalls weitaus mehr bietet, als das, was es aktuell bei Douglas oder dm bei uns gibt
  • viele Drogerien habe ich nicht gefunden, aber in einer Shoppingmall, die aus einer umgebauten Stierkampfarena an der Plaza Espanya entstanden ist, gibt es eine Filiale der Drogeriekette Druni - dort gibt es neben günstiger Kosmetik wie den Nagellacken von Dare Nails auch die Produkte der niederländischen Marke Teeez
  • bei Pull&Bear habe ich hier in Berlin noch keinen Nagellack entdeckt, deswegen war ich erstaunt dort welchen zu finden und habe deswegen mal ein Fläschchen für 2,99 € mitgenommen

 

2 Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *